Rotweinflecken entfernen

 

Vor einiger Zeit hatte ich ein Problem mit Rotweinflecken. Genau genommen habe ich es leider immer noch. Daher schreibe ich auch heute wieder über diese Rotweinspritzer.

Getreu dem unter dem Link beschriebenen Buch Rotweinflecken entfernt man mit Salz habe ich auf die frischen Rotweinflecken (eigentlich waren es Glühweinflecken, aber rot sind die ja auch) Salz gestreut. Aber vermutlich habe ich nicht die ganze Fläche mit dem Salz bestreut oder es war einfach zu wenig davon.

Jedenfalls sind die Flecken noch da. Lauter kleine, braune Punkte sind dort, wo dummerweise Rotwein bzw. Glühwein raufgespritzt ist.

Nun habe ich am Wochenende auf einer Party noch einen angeblich unschlagbaren Tipp bekommen: Glasreiniger.

Ich soll auf die Rotweinflecken Glasreiniger sprühen – und im Gegensatz zu Salz hilft das wohl nicht nur bei frischen Flecken, sondern auch bei alten Rotweinspritzern. Aber Achtung: Mir wurde ausdrücklich dazu geraten, einen klaren Glasreiniger zu verwenden und keinen blauen.

Da mein Pulli aber ohnehin blau ist (jedenfalls dort, wo keine braunen Flecken sind), werde ich diesen Teil des Tipps ignorieren, zumal unser Glasreiniger üblicherweise auch blau ist. :-)

Ich werd dann wieder berichten, wenn ich meine Erfahrungen mit dem Rotweinflecken entfernen erweitert habe. Bis dahin (und auch danach) nehme ich gerne weitere Tipps entgegen. Einfach kommentieren… :-)

9 Kommentare zu “Rotweinflecken entfernen” »

  1. Da ich ziemlich tollpatschig bin und manchmal noch einige „Kriegsmermale“ von einem schönen Rotwein-Abend mit nach Hause bringe, kenne ich das Problem zu gut. Nun, mit Salz kriege ich die Flecken eigentlich immer weg, vllt kommt es auch davon, dass die flecken zumal wirklich winzig sind.

  2. Mit Aspirin geht das auch sehr gut. Hier mal nachlesen:

    http://www.konisto.de/anleitung_rotweinflecken-aspirin-entfernen-2399.html

  3. Gibt’s noch weitere Hausmittel gegen Rotweinflecken? Man kann ja nie genug Möglichkeiten haben.

  4. Habe mal gelesen, dass sich eine Uni in Carolina mit diesem Thema in einem Forschungsprojekt beschäftigt haben soll. Alle weltweit vorhandenen „Tips“ und Hausmittel habe man untersucht.
    Bestes Resultat: Wasserstoffperoxyd & gleiche Teile Flüssigseife („Arbeit“ verrichtet Peroxyd, Seife ist nur Katalysator).

  5. Und, wie sind die Erfahrungen mit dem Glasreiniger?
    Ich kann mir vorstellen, dass das zu aggressiv ist. Was nützt es, wenn der Fleck weg ist, aber die Farbe auch.
    Bisher kannte ich auch nur Salz als Hausmittel gegen Rotweinflecken. Halt, stimmt nicht ganz! Auf einer Silvesterparty vor vielen Jahren hat ein Freund mal mit rotem Sekt eine riesen Schweinerei veranstaltet. Da half dann nur Farbe für die Wände und Decke :-)

  6. Die guten alten Rotweinflecken :-) In der Vergangenheit ist es mir wirklich zu oft passiert, wesshalb ich nach einiger Zeit den Kampf aufgegeben habe und doch lieber alles in die Reinigung gebracht habe. Vielleicht sollte ich auch einfach bei Weisswein bleiben.

    Viele Grüße und danke für die guten Tipps. Ich werde sie beherzigen. :-)

  7. […] Unterm Weihnachtsbaum hingegen dürfen Waschnüsse gerne liegen. So ein Waschnuss-Sack macht ja auch was her. Ansonsten fröhliches Weihnachtsfest und Vorsicht mit dem Rotwein, denn Rotweinflecken gehen schwer raus. […]

  8. Mit Salz hatte ich noch kein Glück, ich greife immer zu Fleckentferner und damit klappt es meistens. Und wenn nicht, hat man endlich die Gelegenheit, sich neue Klamotten zuzulegen.

  9. Ich hatte gerade wieder das Problem. Und ich war noch so fahrlässig, den bekleckerten Pulli erst am nächsten Tag zu behandeln. Hab einfach die betroffene Stelle nochmal ordentlich nass gemacht, großzügig Salz draufgestreut und über Nacht „einwirken“ lassen. Danach Salz ab und in die normale Wäsche – kein Rotweinfleck mehr zu sehen. :-)

Schreib einen Kommentar zu “Rotweinflecken entfernen”!

 

Werbung